News Ticker

Über geschreddert.com

Ich benötigte einen Aktenvernichter und habe mir ein sehr günstiges Modell gekauft.

Da ich mit diesem nie zufrieden war und schon immer einen neuen Schredder gesucht habe, allerdings keine objektiven Testberichte fand, muss ich diese selbst testen 😉

Gesagt, getan, geschreddert.com gegründet.

Reen von geschreddert.com

2003 habe ich mit Media-Planet.org eine Testseite für Computerhardware gegründet. Besonders stolz war ich auf den Test einer der ersten SSDs in Deutschland und das unsere Awards in einigen Werbeprospekten gedruckt wurden. Da der Zahn der Zeit auch hier knabberte und mein Anspruch an ein objektives Testprozedere größer war, als die Zeit für Veröffentlichungen, habe ich mich im Mai 2018 entschieden mein ehemaliges Herzensprojekt aufzugeben.

Allerdings teste ich mit Freude. Ebenso entwickle ich viel zu gern Test-Fragebögen. Also überlegte ich, welche Produkte lassen sich über einen längeren Zeitraum, relativ objektiv, miteinander vergleichen?

Ich bin bei Aktenvernichtern gelandet und entwickle derzeit noch die Bewertungskriterien. Diese könnte ihr anschließend hier nachlesen.

Des weiteren möchte ich meiner geliebten Online-Marketing-Welt zeigen, dass tatsächlich durchgeführte Testberichte zielführender sind, als Fake-Tests. Dafür muss ich allerdings durchhalten 😉

Bewertungskriterien

Die Kriterien befinden sich noch ständig im Wandel. Allerdings zu Beginn drastischer als in einem Jahr 🙂 Unterschieden werden die Aktenvernichter anhand folgender drei Hauptkriterien:

10%

Ausstattung

30%

Eigenschaften

60%

Leistung

Ausstattung

Die ideale Punktzahl erhält ein Aktenvernichter (derzeit), wenn die Einheit getrennt vom Auffangbehälter vorhanden ist. Zudem wird eine mehrsprachige Bedienungsanleitung benötigt.

Je nachdem, welche Ausstattungsdetails mir derzeit noch nicht bekannt sind, können sich die Kriterien ändern.

Eigenschaften

Ein Schredder der höchsten Sicherheitsklassen, mit den kleinsten Abmessungen und der höchsten Schneidleistung würde die meisten Punkte erhalten. Das sich diese Eigenschaften in der Praxis beeinflussen ist verständlich.

Wenn ich mir über die detaillierten Punktzahlen im Klaren bin, werde ich diese hier erläutern.

Die meisten Informationen können den Datenblättern entnommen werden. Eine Gesamtbewertung anhand dieser Daten vorzunehmen, entspricht nicht meinem Qualitätsanspruch, ist aber auf vielen „Fake-Testbericht-Seiten“ zu sehen.

Einzig der Part: „Verstopfung“ ist hier etwas variabel gestaltet. Wie einfach kann der Papierstau beseitigt werden? Wie oft können keine weiteren Blätter geschreddert werden? Diese Angaben findet ihr in den Testberichten.

Leistung

Die Note der Leistung ergibt sich grundsätzlich aus folgenden Teildisziplinen:

  • Schnittgeschwindigkeit
  • Lautstärke
  • Energieverbrauch

Die Schnittgeschwindigkeit teste ich aktuell in jeweils fünf Durchgängen, da diese per Hand gestoppt wird. Daraus ergibt sich ein Durchschnitt, der zur Bewertung verwendet wird. Eventuell eignet sich zukünftig eher der Mittelwert, dies werde ich prüfen.

Ermittelt wird die Geschwindigkeit bei 1 Blatt, 3 Blättern, 5 und 7 Blättern. Zudem teste ich typische Visitenkarten und eine auf Din A4 gefaltete A0 Zeitung.

Eine höhere Blattanzahl zu testen halte ich aktuell nicht für sinnvoll, da dieser Punkt im Bereich Eigenschaften bereits bewertet wird. Aber die Geschwindigkeit soll über alle Aktenvernichter hinweg identisch bewertet werden.

Wie laut die Geräte sind ermittle ich derzeit über mein Multimeter DT-21 von Voltcraft. Hierzu wird das Gerät in einem Abstand von kurzen 30 Zentimetern aufgestellt. Die Werte werden innerhalb von 5 Durchgängen notiert und der Durchschnitt fließt in die Bewertung ein.

Um etwaige Störgeräusche aus dem Test herauszufiltern, notiere ich die aktuelle Umgebungslautstärke und erhalte einen Differenzwert.

Wenn ich alle Tests mit dieser Methode durchführe, sollten die Ungenauigkeiten der Geräte zueinander gering sein. Eine Vergleichbarkeit dürfte entstehen. Wenn dies nicht funktioniert, benötige ich ein besseres Equipment!

Während des Schredderns wird der Energieverbrauch gemessen, denn die maximale Leistungsaufnahme wird lediglich kurz abgerufen. Auch unterscheidet sich diese bei einigen Geräten im Bezug auf ihrer Beanspruchung. Beim Vernichten von 5 Blättern benötigen einige Geräte mehr Energie, als wenn lediglich eine Visitenkarte zerkleinert wird.

Um die Werte vergleichbar zu halten, vernichte ich fünf Din-A4 Blätter und notiere den Durchschnitt aller Durchgänge.

Zudem wird die gefaltete Zeitung fünfmal geschreddert, da ich bemerkt habe, dass dieser Vorgang am meisten Energie benötigt.

Über diesen Link gelangst du zu Amazon auf die Seite meines Energie-Messgeräts.

Ebenso wird der Energieverbauch im Standby und im ausgeschalteten Zustand gemessen. 0,0 Watt laut Anzeige auf meinem Voltcarft Energy Logger 4000 stellt den Idealwert dar!

Dauerwerbeseite

Innerhalb von Testberichten zeigen Links auf Amazon.de. Diese Verlinkungen führen auf die Produktseite des jeweiligen Geräts oder Produkts. Hier findet ihr weiterführende Informationen und wenn ihr etwas kauft, erhalte ich eine Provision. Für euch wird der Einkauf dadurch nicht teurer. Auch entstehen euch keine anderen Nachteile.

Diese Vertriebsart wird Affiliate-Marketing genannt.

So könnte ein Affiliate-Link aussehen.

Gekennzeichnet sind diese Links bei mir auf der Seite jeweils mit einem Einkaufswagen-Symbol.

Innerhalb eines Testberichts wird ebenfalls zumeist in einer Zusammenfassung auf Amazon via Affilate-Link verwiesen.

Ich versichere euch, dass die Testberichte dennoch Gewissenhaft angefertigt werden. Ist ein Gerät schlecht, dann werdet ihr diese Einschätzung lesen. Eine rein positive Bewertung, Hauptsache der Link wird geklickt, werdet ihr nicht finden!