News Ticker

Olympia PS 63 CC im Test

Aktenvernichter von Olympia

Mein erster Testkandidat von Olympia. Mit etwa 50 Euro liegt sein Preis im mittleren Bereich. Kann allerdings direkt mit Partikelschnitt aufwarten.

Wie finde ich den Olympia PS 63 CC?

Ich war durchweg überrascht von der hohen Schneidleistung. Obwohl er an manchen Stellen gequält wirkte, hat er alle Blätter ohne Papierstau zerkleinert. Dies bei moderaten Geräuschen und in einer akzeptablen Geschwindigkeit.

Nun wird der Hama X8CD getestet

Lieferumfang

Geliefert wird der Aktenvernichter mit Auffangkorb und (wahrscheinlich) einer Bedienungsanleitung. Diese stand mir im Test nicht zur Verfügung.

Eigenschaften

Folgende Daten vermittelt uns der Hersteller:

  • Partikelschnitt für Papier: 4 x 30 mm (gemessen: 4,3×24,3 mm)
  • Vernichtet bis zu 6 Blatt gleichzeitig
  • 12 Liter Auffangbehälter (wahrscheinlich nur 10 Liter nutzbar)

Selbstverständlich habe ich die geschredderten Partikel nachgemessen und geringfügige Abweichungen festgestellt. Allerdings sind die Schnippsel mit 4,3×24,3 Milimeter eher kleiner als angegeben. Der Auffangkorb fasst etwa 55 Blätter und ich konnte 10 Liter Wasser einfüllen, damit 7 Zentimeter bis zur Unterkannte verblieben. Diesen Abstand benätigt die Schredder-Einheit.

Und die technischen Daten:

  • Sicherheitsstufe P-4 (DIN 66399)
  • Arbeitszyklus: 2 min On / 60 min OFF
  • Schnittgeschwindigkeit 2,25 m/Min
  • Abmessungen: 325 x 170 x 322 mm (gemessen: 325x200x326 mm)
  • Gewicht: 2,9 kg (gemessen: 2700 Gramm)

Wie die meisten Hersteller misst auch Olympia lediglich die Schredder-Einheit, der Stromanschluss wird bei den Angaben ignoriert. Wollt ihr den Aktenvernichter allerdings einbauen oder verstauen, benötigt ihr den korrekten Wert 😉

Die Seiten sind abgerundet und das Bedienelement besitzt lediglich eine Erhebung von 3 Millimetern. Durch seine blau-schwarze Farbe wirkt der PS 63 CC modern aber durchaus auffällig. Im Montierten Zustand erkennt ihr allerdings wenig vom blauen Streifen.

Der Auffangbehälter besitzt ein Sichtfenster, damit der Füllstand kontrolliert werden kann.

Die Eingangsbreite liegt bei 220mm und der Eingabeschlitz ist mit 5mm passend bemessen. Das Einführen der Blätter gelingt auch mit einer Hand ausgesprochen gut. Das Gerät darf maximal 127cm von der Steckdose entfernt stehen, denn so lang ist das Anschlusskabel.

Olympia PS 63 CC im Test

Welche Kriterien beim Test der Leistung eines Aktenvernichters geprüft werden, könnt ihr nachlesen.

Der Schiebeschalter kennt die Zustände: Auto, Off, Rev. Der Energiebedarf lag bei Auto und Off jeweils bei 0,0 Watt, wodurch der Aktenvernichter nicht zwingend ausgeschaltet werden muss.

Geschwindigkeit

Der Hersteller gibt eine von 2,25 Metern Papier in der Minute an. Ob dies der Realität entspricht werde ich in zukünftigen Testberichten noch weiter verfeinern. Mein Testprozedere hatte ich bereits mit dem Martin Yale 1000C verfeinert und den Nachlauf gemessen. Der Olympia PS 63 CC läuft circa 2,16 Sekunden nach dem Schreddern nach.

Die Stoppuhr startet mit dem ersten Ton und endet mit dem Letzten. Im Anschluss wird der Nachlauf von den gemessenen Daten abgezogen. Im Gegensatz zur Herstellerangabe konnte ich 7 Blätter gleichzeitig zerkleinern. Dabei quält er sich merklich aber im Test bremste mich kein Papierstau aus. Beim Einführen von 5 Blättern bemerkte ich, dass diese häufiger schräg eingezogen wurden. Scheinbar kalkuliert Olympia vorsichtig und der Aktenvernichter besitzt Reseven. Am wohlsten fühlt sich die Schredder-Einheit beim Zerkleinern von drei Blättern parallel.

Nachlauf2,16s
1 Blatt6,15s
3 Blatt6,48s
5 Blatt7,77s
7 Blatt10,38s
Visitenkarte2,03s
Zeitung6,02s
Der Unterschied zwischen 1 oder 3 Blättern ist gering

Nach derzeitigen Maßstäben erhält der Aktenvernichter von Olympia in diesem Testabschnitt nur sehr wenige Punkte. Voraussichtlich werde ich die Maßstäbe demnächst anpassen, wodurch es zu einer Änderung kommen kann.

Leistungsaufnahme

Beim Schreddern von wenigen Blättern genehmigt sich der PS 63 CC weniger als 100 Watt (93,33 Watt), was einen vernünftigen Wert darstellt. Wird das Partikelschniit-Schneidwerk mehr gefordert steigt der Konsum auf bis zu 124,27 Watt an.

0,0 Watt

im Standby oder Auto-Zustand.

Lautstärke

Olympia nennt als maximale Geräuschentwicklung 70 db/A. Im Durchschnitt habe ich 69,3 dB/A gemessen. Dies stellt eine Änderung zur Umgebungslautstärke von knapp 39 db/A dar, was für gute 8 Punkte genügt. Der PS 63 CC kann damit durchaus als leise eingestuft werden.

Olympia PS 63 CC Empfehlung

Gesamt

50%
50%
  • Ausstattung - 75%
    75%
  • Eigenschaften - 32%
    32%
  • Leistung - 55%
    55%

Schnitttechniken

Über René Schröter (17 Artikel)
Ich benötigte einen Aktenvernichter und habe mir ein sehr günstiges Modell gekauft. Da ich mit diesem nie zufrieden war und schon immer einen neuen Schredder gesucht habe, allerdings keine objektiven Testberichte fand, muss ich diese selbst testen ;) Gesagt, getan, geschreddert.com gegründet.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Welchen Aktenvernichter soll ich mir kaufen?